Herzlich Willkommen im Forum

 Wer meine Seite unterstützen möchte, kann mir gerne einen Kaffee ausgeben

Teilen:
Benachrichtigungen
Alles löschen

Aurora

Seite 20 / 20
 

(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 5237
 

jep, ich spreche auch von den Canna Derivaten, bei ÖL, GOLD und anderem hab ich diverse Anbieter. Die gibts aber für die Cannas (noch) nicht 😉

Noch eine Bemerkung für Leute dich nicht so mit den Dingern vertraut sind. Derivate sind ein heisses Spiel, man kann viel machen aber genauso sein Depot vernichten. Lasst die Positionen klein, ausser es gibt News die dazu Anlass geben. 


weed1965 gefällt das
AntwortZitat
(@seppel)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 924
 

Kann nur captrader empfehlen. Jeder Handelsplatz ist da zu vernünftigen Preisen verfügbar. Man fühlt sich wie ein Profi, denn die benutzen das auch. 😀 


AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 5237
 
Veröffentlicht von: @seppel

Kann nur captrader empfehlen. Jeder Handelsplatz ist da zu vernünftigen Preisen verfügbar. Man fühlt sich wie ein Profi, denn die benutzen das auch. 😀 

Ja Gebühren sehen nett aus, das Degiro gibt optisch nix her, zudem findet z.T. Werte nicht. Gebühren sind jetzt für Derivate billiger (2 Euro + 0.018%), bei Captrader beginnst du mit 6 Euro, korrekt?

Canada scheint bei Cap zumindest bei Kleinvolumen günstiger, zudem ist bei Degiro nichts mit realtime Kursen, also voll der Mist! Hast du bei Cap ohne Gebühr realtime?


AntwortZitat
(@weed1965)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1121
 

Soooo,meinen restlichen Put habe ich heute Morgen mit nur noch kleinem Gewinn von 10% ins Ziel gerettet...?...sieht heute wieder zunächst nach einem satten Plus für ACB aus...aber je schneller es für die nach oben geht,wird die Fallhöhe eben auch wieder größer...?...aber insgesamt stimme ich @Blister zu...der Gesamtmarkt entwickelt sich zunehmend freundlicher...ob auch stabiler,muss sich aber erst noch nachhaltiger zeigen...


AntwortZitat
(@seppel)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 924
 

@blister

Jo, bei einigen Handelsplätzen gibt es keine Gebühren. Ich glaube bei der CSE ist das so, bin mir aber nicht sicher. NYSE, TMX etc kostet dann aber, falls man vor hat realtime Daten zu erhalten. Das müssten um die 15 USD/Monat sein. Die Handelsgebühren selbst sind beim Mutterkonzern (Interactive Brokers) noch etwas günstiger. Dafür gibt es wesentlich weniger Serviceleistungen.


Blister gefällt das
AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 5237
 

Morgen wird ein Schlachttag, die ACB kriegt nicht nur einen neuen CEO und entlässt Leute, nein, sie hauen auch noch die Zahlen hinterher: https://www.prnewswire.com/news-releases/aurora-cannabis-announces-ceo-retirement-and-succession-board-of-directors-expansion-and-business-transformation-plan-301000684.html

"Aurora formally reports its fiscal second quarter 2020 results, it expects to report asset impairment charges on certain intangible and property, plant and equipment in a range of $190 million to $225 million and write-downs of goodwill in the range of $740 million to $775 million. "

"The Company expects cannabis revenues for the second quarter of fiscal 2020 of $62 million to $66 million, net of excise taxes. Aurora expects to record provisions for returns, price reductions and future provisions of approximately $12 million, almost all of which relates to product sold in previous quarters. Therefore, net cannabis revenues, after giving effect to these offsets, are expected to be $50 million to $54 million. "

Zahlen mit dicken Abschreibungen und Rückgang von Einnahmen - yeah! 


AntwortZitat
(@seppel)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 924
 

Und die Kosten sind auch weiter gestiegen, +15 Million für SGA und +8 Million für Marketing. Auf zu neuen Tiefs bei allen LPs.

 

 

 


greatdane gefällt das
AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 5237
 

Ja das Problem sind aber auch die Brands der Acb, dass da mehr für Marketing drauf geht ist verständlich, nur muss dass dann auch fruchten. Hab mir den CC noch gegeben, ziemlich verzweifelt die Herren. Haben aber meiner Meinung nach auch zum ersten Mal tiefer gestapelt als es kommen könnte.

Bitter auch dass für die 750mios ja erstmal nur Dänemark/Latam abgeschrieben wurde. Da haben sie noch gut eine weitere Milliarde zum Abschreiben in Canada.

Aber das wusste man ja alles. Jedoch konnte man erwarten dass die Produkte besser laufen. Kein Cash etc. war ja auch bekannt. Dennoch vielleicht sinnvoll wenn jetzt ein harter Cut bei der gemacht wird. Somit evt. die Möglichkeit dass die überleben werden.

Das üble sind jetzt die Algos die den ganzen Markt killen. Eine apha müsste bei solchen News ja eigentlich steil gehen!

 


AntwortZitat
(@seppel)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 924
 

Ihr ATM haben sie ja auch schon mit 200 Millionen belastet. Erklärt auch den starken Druck auf den Kurs in den letzten Wochen. Das macht schon wieder 100 Millionen neue Aktien.


AntwortZitat
(@galgemaennle)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 16
 

Vor nicht allzu langer Zeit noch als eine der LPs gehandelt welche sich gegen die Fülle der anderen Firmen durchsetzen würde, ist Aurora ist mittlerweile zum pennystock geworden. Auch der Ex-Chef, so scheint es, hat es aufgegeben.

Was meint ihr? vor nem Jahr hätte sich jeder gewünscht, so günstig zugreifen zu können. Wars das jetzt?


AntwortZitat
(@bluedream)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 11
 

Hey,

 

ich habe gestern die Info erhalten, dass Aurora die Baustelle für Ihre Produktionsanlage in Leuna erstmal pausieren lässt.  Offiziell wegen Corona aber hinter vorgehaltener Hand wird über fehlende Liquidität gesprochen.

Gruss


AntwortZitat
(@seppel)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 924
 

Hast du eine Quelle dazu? 

Würde auf jeden Fall in das aktuelle Bild passen, dass Aurora abliefert. Da Aktienpreis bewegt sich auch kaum in den letzten Tagen, obwohl Werte wie CGC schon ordentlich Zug nach oben hatten. Vielleicht werden wieder Aktien in den offenen markt verkauft, um an Cash zu kommen.


AntwortZitat
(@weed1965)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1121
 

ACB musste mehrere Produktionsstandorte schließen und wird dadurch nur noch maximal 50% der ursprünglich geplanten Produktion abliefern...sowas passiert eben bei zu schnellen Wachstumsvorhaben auf Pump...wenn dann zu hohe Markterwartungen auf Basis absurder Marktkapitalisierung eines Unternehmens nicht erfüllt werden, gerät ein Unternehmen in Zahlungsschwierigkeiten...mit der kanadischen Schwerfälligkeit der Bürokratie hatten auch viele nicht gerechnet... dazu müssen Sie demnächst Warrants in Millionenhöhe bedienen...und es droht das Delisting...welcher potenziell finanzstarke Partner kauft sich so eine Braut mit derart toxischen Komponenten?Also wie die da noch den Kopf aus der Schlinge ziehen wollen, würde schon einem Kunststück gleichen...


greatdane gefällt das
AntwortZitat
(@bluedream)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 11
 

@seppel

Die Quelle ist jemand der dort auf der Baustelle gerabeitet hat. Ist definitiv valide 


Seppel gefällt das
AntwortZitat
(@seppel)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 924
 

Danke für die Info.


AntwortZitat
(@seppel)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 924

AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 5237
 

Todesstoss Zahlen?

https://www.prnewswire.com/news-releases/aurora-cannabis-announces-fiscal-fourth-quarter-2020-results-301136105.html

Rückgang der Einnahmen, kaum Cash übrig, knappe 2 Mia Abschreibung undundund..

Die Frage ist wie lange die noch zu Geld kommen. Ist noch was übrig von den den Shares die sie auf den Markt werfen können? 


OriginalGanjamann gefällt das
AntwortZitat
(@seppel)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 924
 

Ja glaube 180 Millionen USD sind noch übrig.

Frage mich was die dort anstellen, der Markt ist alleine im Juli ca. 15% auf 231 Millionen CAD angewachsen. Ihre Guidance für das kommende Quartal (Juli-September) weist einen Umsatzrückgang von von rund 5% aus. Hä???? Bin gespannt wie sie es schaffen wollen, die Bank zufriedenzustellen, bei so einem miesen Ausblick.


OriginalGanjamann gefällt das
AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 5237
 

Ja eben, das mit dem Cash wird mal wieder eng, 150Mio/Quarter verbraten und jetzt noch knapp etwas mehr in der Kasse. Hab auf Twitter gelesen dass die das Shareprogramm noch nicht beendet hätten. Aber das wird den Kurs ja dann auch nicht wieder höher treiben und die braucht spätestens in 2 Quartalen erneut Kohle. 

Und ja, der negative Ausblick in einem Wachstumsmarkt ist mehr als bedenklich. Klar, es kommen wieder die Stimmen auf, dass die da in Canada nicht ihre Produkte/Brands bewerben können, nach wie vor zu wenige Stores haben etc. Aber das passt einfach nicht mit den Zahlen. Ich kann mir nicht vorstellen dass das Wachstum all die kleinen Grower machen und die Grossen weiterhin abkacken? Gut, die Medpatienten konnten gesteigert werden, immerhin. 

Die Cash/Cost per Gramm sieht ja eigentlich sehr gut aus aber bei einer Produktion von 44.4t und dem Verkauf von 16.7t müsste man diesen Preis ja dann auch mehr als verdoppeln wenn man die Produkte nicht verkaufen kann. Oder wird das jetzt alles in Kühlräumen eingelagert für Amerika? Da können die aber auch nur hoffen dass bis dahin nicht der Strom abgestellt wird. Okay, im Winter brauchen die kaum was in Edmonton, da ist es ja -20Grad 😉

Könnte mir vorstellen dass da einige LPs an den Medpatienten interessiert sind inkl. Apha. Nun, vielleicht gelingt es der sich soweit abzuspecken, dass da schlussendlich noch der Knochen übrig bleibt mit dem sie überleben.


TSchabe gefällt das
AntwortZitat
(@seppel)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 924
 

Die vollen Lager sind das Problem und drücken auch auf die Preise. Es wird sich ständig mit neuen Value-Brands unterboten, siehe Apha mit B!NGO. Bei den Vapes steht der nächste Preiskampf vor der Tür. 


OriginalGanjamann gefällt das
AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 5237
 

Dem Titel ist auch nicht mehr zu helfen, verwässert mal wieder zu einem Discount. Gut, holen diesmal sicher mehr raus wie im November. Aber wie zum Teufel schaffen die es Monat für Monat Millionen zu verbrennen 😆 

Zieht heute sicher die Kanadier runter, so wie immer.


AntwortZitat
(@achtung_baby)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 73
 

Gibt es noch eine Chance für ACB?


AntwortZitat
(@seppel)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 5 Jahren
Beiträge: 924
 

Muss man die nächsten Quartale abwarten. Großprojekte wurden eingestellt im In- wie im Ausland, Aktionäre werden verwässert und die Banken haben die Schlinge schon länger um den Hals gelegt. Auch die Wachstumspotentiale sind arg begrenzt in Kanada, sodass man hier auch keine Perspektive hat.

Ich würde es nicht kaufen.


Blister gefällt das
AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 5237
 

Die müsste eigentlich schon längst Pleite sein. Dass die es geschafft hat mit reverse Aktiensplit und weiterer Verwässerung am leben zu bleiben ist erstaunlich. Aber schaut man sich eine Hexo an, die hat das selbe Spiel gespielt und bei der spricht man jetzt von Turnaround und hofft auf grosse Geschichten (die ich so nicht abnehme..), entsprechend ist die von den Toten auferstanden.

Was man der ACB zu gute halten kann ist die hohe Anzahl an med. Patienten und auch der Freizeitkonsum hat ihre Fanbase. Also so ganz kann man die nicht abschreiben aber ich würde da nichts investieren. Ach und dann hab ich noch ganz vergessen dass das halt auch so ein Wallstreetbets Titel ist wie SNDL.. Who knows ob es da auch nicht mal einen Push geben könnte.


AntwortZitat
(@weed1965)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1121
 

@blister...würde ich auch nicht anfassen...auch wenns vielleicht mal wieder einen WSB Schub gibt,weil die alle keinen Schimmer haben,bleibt es für mich ne Pommesbude.


AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 5237
 

Aurora mit weiterem ATM-Verwässern um 300Mio aber anders können sie ihr Ofen auch nicht am laufen halten. Schreckliche Geschichte!


AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 5237
 

Happige Gerüchte um die Aurora!

Nachdem die ihre Zahlen kurzfristig verschoben haben kommen da Gerüchte dass die ihre Produktionen schliessen werden. Nachdem Sky und Sun ja entweder gar nicht oder nur zu kleiner Kapazität laufen wäre das kein Wunder aber gehen sie Pleite oder kaufen sie dann Bulk bei einem anderen Produzenten? Kohle sollten sie ja nach dem letzten Reverse Split und Verwässerung haben?

All dies wird heute sicher den Kurs beeinflussen.


AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 5237
 

Massenentlassungen und weitere Schliessungen, die ACB räumt weiter mit ihren Fehlplanungen auf.

Unter dem Aspekt das geschätzt gerad mal 20% der produzierten Menge in Canada (von allen LPs!) wirklich auch verkauft wird ist es kein wunder und wir werden noch viel mehr von solchen Downgrades sehen.

Aber Aurora hat halt wie Canopy und co. nichts ausgelassen und Milliarden in nutzlosen Anlagen verbraten. 

Bitter aber vielleicht kommen sie so um einen Konkurs herum. Bin hier immer noch der Meinung das die einer der Titel ist der Pleite geht - ein fundamentaler Turnaround wie man es bei anderen gesehen hat findet hier nicht statt. Spätestens bei einem Upgrade der MSOs wird der Geldhahn für die zugedreht. Von dem her müsste bis dahin schon viel passieren.

Und vom Chart her... einfach nur grauenhaft! 


OriginalGanjamann gefällt das
AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 5237
 

Hat noch jemand diese Leiche im Depot?

Die Zahlen letzte Nacht waren mal wieder ernüchternd. Verkaufen gerade mal noch 50% an Rec. Material wie auch schon und das stagnierend. Covid sei schuld obwohl die Verkaufszahlen in Kanada jeden Monat neue Rekorde brechen 😆  Nun, man braucht halt ausreden wenn niemand die Produkte mag. 

Einzig bei den med. Produkten sowie dem Export scheinen sie auf Kurs zu sein.

Haben erstaunlicherweise noch eine gute Cashposition, die reicht für ein paar Quartale, sofern sie denn auch die angekündigten Einsparungen einhalten. 

Gespannt was heute der Kurs machen wird. Der CEO flimmerte mal wieder in den US Medien zum Werbung machen. Die Leute vergessen dann schnell das die ACB ein 12er Reverse Split hatte und seither wieder um knapp 100% verwässerte 😉


AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 5237
 

Aurora mal wieder mit der gleichen Leier wie immer. Wie kann man nur so schlecht sein?!

Und ihr Steckenpferd Aurora Sky wird jetzt geschlossen und mit 700mio abgeschrieben. 

Diese Bude ist einfach eine brennende Mülltonne. Lebt seit Jahren nur davon dass sie Headlines bekommt wenn das Thema Cannabis in den US Medien ist. Genauso wie die anderen Tier 1 LPs.


AntwortZitat
Seite 20 / 20
Teilen: