Herzlich Willkommen im Forum

 Wer meine Seite unterstützen möchte, kann mir gerne einen Kaffee ausgeben

Was ist das A und O...
 
Teilen:
Benachrichtigungen
Alles löschen

Was ist das A und O?

 

(@heinz)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 41
Themenstarter  

Hallo zusammen,
zuerst einen von Herzen kommenden Dank für diese Community. Danke Tom, dass Du uns das hier ermöglist! Danke ♥ 🙂

Kurz zu meiner Person. Ich bin 46Jahre, habe Familie und Job, begreife erst jetzt, dass es Aktien gibt und bin im Februar spontan mit 10.000€ in diese Welt eingetaucht. Mein Depot ist leider schön ausgeglichen. Da hatte ich mir in 2 Monaten mehr erhofft. 🙂

In den letzten zwei Monaten habe ich also versucht mich breitbandiger schlau zu machen, um zu erkennen, was ein gutes Anzeichen für einen evtl. nahenden Gewinn sein könnte. *lach* Ja... und ich merke, dass man das nicht alles übers Knie brechen kann und das es halt nicht schon irgendwie laufen wird. 🙄 
Dazu kommt, dass ich halt auch nur schlau bin "für zwei Monate" und irgendwie oft das falsche Bauchgefühl entwickelt habe.

Daher nun meine Frage. Wie werde ich einfach reich? :o) Was ist denn das A und O bei euren Entscheidungen?
Ist es die Charttechnik? Ich bewundere ja Frau Merkel oder Tom, wenn die 'nen Chart anmalen und dann noch sagen können, was das wohl bedeuten wird. Danke nochmals für diese Hilfe! Ich habe mal gelesen was ein Bollinger Band ist und wofür der RSI ist und dann verließen sie ihn. :o)
Oder sollte ich mich mal mit diesen CFDs auseinander setzen? Das erste YT-Video sagte mir "niemals in CFDs. Wenn es schlecht läuft, dann bist du am Ende bankrott. Okay. Diese Aussage sitzt so tief...
Oder muss ich bestimmte News-Seiten beobachten und welche News sind überhaupt richtig geile News? Die schreiben dann von Übernahmen und welcher Anbieten mit wem zu 49,9% die Aktien tauscht, aber was das bringt und auf welche Sicht begreife ich nicht. Ist das denn gut, wenn man so eine Aktie wie High Tide nimmt, weil dort Aurora, Aphria etc mit eingestiegen sind? Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich die ganze Szene dort gegenseitig aufkauft und absichert. Wie gesagt. Verzeiht mir diese Einschätzungen. Ich habe einfach keinen Plan.

Ja. Was ist das A und O und was sollte ich mir als nächstes genau anschauen, dass es nicht immer wieder ein Reinraten wird? 🙂 Was ist für Dich ein ganz wichtiges Anzeichen, was eine Aktie überhaupt erst interessant macht?

Vielen Dank und besten Gruß
Heinz


AntwortZitat
(@achtung_baby)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 73
 

Hallo Heinz,

ich bin auch erst seit ein paar Wochen im Aktien-Geschäft und leider 25 % im Minus. Allerdings kenne und mag ich das Risiko und bin jetzt nicht sooo überrascht. 😉

Wenn Du schnell reich werden willst, steckt da natürlich auch ein erhöhtes Risiko dahinter. An der Börse ist alles möglich...

Ich schaue viel Youtube-Videos in allen Facetten. Von sicheren Anlagen bis schnellem Daytraden. Das hilft mir, das ganze besser zu verstehen.

Man sollte allerdings nur soviel Geld investieren, wie man auch verschmerzen kann, wenn es eben weg ist. Und meist ist der mögliche Weg nach oben auch der nach unten...


AntwortZitat
(@habakuk)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 17
 

Was ganz sicher zum A und O gehört ist:

Aktien sind nichts für Leute die Geld brauchen, Aktien sind für Leute die Geld haben!

 

 


stocknewbie, greatdane, Gulger und 4 weiteren Personen gefällt das
AntwortZitat
(@weed1965)
Moderator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 1116
 

@habakuk...sehr treffend auf den Punkt gebracht!??


Cyberbrutus gefällt das
AntwortZitat
(@ludgar13)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 99
 

Bin seit ca. 1,5 Jahren dabei, danke Tom !!!

Verstehe nix, aber irgendwie mache ich massig Kohle....... 😈 , dank euch

Meine Vorgehensweise: (ohne Gewähr)

1. Investier kein Geld das du brauchst

2.Stell dir Finanzregeln auf, an die du dich auch hälst. Long/short etc.

3. Der Psychologische Faktor ist nicht zu unterschätzen, sowohl bei Gewinn als auch bei Verlust (mei Nerve....), an manchen Tagen ist es gesünder die Kurse nicht zu verfolgen.

4. Informier dich soviel es geht über den Markt. Bei mir ist es Kanada.

5. Beschäftige dich mit Politik (weltweit)

5. Hier aus dem Forum bekommst du tolle Informationen. 

6. Vergiss kostenlose Emails über den Cannabis Markt, ist 90 % Mist.

7. Gib Tom einen Kaffe aus, mindestens 420 Liter

mit 10.000 Euro würde ich in 1 -2 kleine Firmen gehen die Potential haben. Ich habe mal mit Auxly und Newstrike eine Menge Kohle in 2 Tagen verdient. Dann alles reinvestiert und das Gesparte oben drauf.......läuft.

Wenn es bei mir weiter so funktioniert, bin ich in 2 - 4 Jahren hier raus..... Habe im Oktober 2017 mit 5000 € angefangen.

Viel Glück


Cyberbrutus gefällt das
AntwortZitat
(@heinz)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 41
Themenstarter  

Danke Monsieur Muffel. 🙂

Das mit keine Ahnung und von den Dialogen der Anderen profitieren erlebe ich auch gerade. Organigram ist bei +10% und ich freu mich voll :o))

An diese Hebel-Geschichten traue ich mich irgendwie nicht ran. Ich denke aber, dass ich das auch langsam mal ändern sollte.

Nochmals danke! 🙂


AntwortZitat
(@greatdane)
Inaktives Forenmitglied
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1015
 

meine emphelung ist, dass man nicht zu viel an die kurven von tom und frau merkel glaubt, und wenn man hier hinschaut ist das wie in der astrology, jeder kann das beste daraus lesen. Kurse werden beeinflusst von nachrichten die positiv der negativ sind. ich kaufe und verkaufe auf nachrichten die positiv oder negativ sind. ich glaube nicht an kurven die gemacht werden ohne dass fundamentale nachrichten mitspielen. einige kurvenfantasten mögen mir verzeihen, aber ich habe bis jetzt nicht erlebt dass sie die fundamentale nachrichten in ihre kurven selten mitberücksichticht  haben. ohne anzugeben, ich habe gute gewinne gemacht, und dieses forum ist für mich eine inspiration und information für neue aktien. deshalb ist dieses forum gut, aber nach meiner meinung sollte jeder cool beurteilen was er hier mitnimmt.

generell ist dieses forum eines der besten die ich kenne, und Toms arbeit wird geschätzt und weiterhin mit kaffebeiträgen gefördert


AntwortZitat
(@weed1965)
Moderator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 1116
 

@greatdane...ich gebe Dir recht,dass Trends,Nachrichten und auch emotionale Faktoren eine wichtige Rolle spielen,woran ich mich selbst auch orientiere,da ich selbst wenig von Charttechnik verstehe...aber auch die Charttechnik hat natürlich ebenso Ihre Berechtigung und spielt eine nicht zu unterschätzende Rolle,da viele Grossinvestoren sich fundamental eben auch mit Ihren Kauf-oder Verkaufsentscheidungen an charttechnischen Parametern orientieren und dadurch Marktentwicklungen maßgeblich mit beeinflussen...dazu kommt noch,dass Fonds,ETF‘s und große Player Ihre An-und Verkaufsorders elektronisch über Algorithmen platzieren,die dann völlig unemotional den Handel mitbestimmen.Eine Kauf-oder Verkaufentscheidung setzt sich also immer aus verschiedenen Faktoren zusammen,genau wie Märkte durch mehrere Faktoren geleitet werden.Man muss sich also immer selbst entscheiden,welchen Techniken und Faktoren man den Vorzug für seine Entscheidungen gibt.


tom, Heinz, habakuk und 1 weiteren Personen gefällt das
AntwortZitat
(@greatdane)
Inaktives Forenmitglied
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1015
 

@ weed 1965, du hast nach meiner meinung die richtige einstellung. beibe dir treu und du wirst erfolg haben. mutter merkel und andere hokus pokus kurven sind gut für die zaghaften


AntwortZitat
(@weed1965)
Moderator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 1116
 

..ich versuche immer mir ein objektives Bild eines Wertes zu machen...und da ich das seit sehr vielen Jahren so handhabe,dabei meist antizyklisch handele,diversifiziere,keine Einzelposition über 20% Depotanteil halte,Verluste strikt begrenze und Gewinne laufen lasse, liege ich auch längerfristig im Depotportfolio mit mehreren hundert % im grünen Bereich...und je weniger man in der ersten Stunde eines Wertes oder Marktes dabei ist,und daher nicht auf einem dicken Polster sitzt,umso mehr kommt es darauf an,mit Disziplin,ohne zittriges hin und her,sondern mit Ausdauer und einem Plan unterwegs zu sein...ab und zu kann es jeden unerwartet kalt erwischen...ist mir mit Wirecard auch so ergangen und habe Dank der FT einen nicht unerheblichen Buchverlust im 5stelligen Bereich erlitten...aber da ich hier seit einem 40€ Kurs drin bin,bleibt es bei einem dicken blauen Auge...ich bleibe hier auch dabei,habe bei 95€ nachgekauft und  schreibe das hier für die Neueinsteiger,da die alten Hasen das alles wissen...und durch das digitale Zeitalter,shorties,übertriebene Erwartungen,etc... gibt es eben leider Marktübertreibungen in beide Richtungen...Beispiel Alphabet...halte ich seit ca.8 Jahren...ist in den letzten 2 Tagen aufgrund übertriebener Markterwartungen um 10% gefallen...RSI bei ca.30 im überverkauften Bereich...fundamental super gesund...neben Apple&Amazon mit dem größten Cash ausgestattet...was soll sein??Ich habe daher heute bei den Amis nachgekauft...und auf Sicht bis zum Jahresende wird man gutes Geld verdient haben...so zumindest sehe ich die Dinge für mich und freue mich sehr über jeden,der damit Erfolg hat!...

p.s.:..um hier nicht zu sehr vom Cannabereich abzuschweifen...eine Trust&Aphria sind  gute Beispiele...substanziell gute Werte...aufgrund übertriebener Ergebnishoffnungen,Shortattacken und aus meiner Sicht bei zumindest Aphria unglücklich kommunizierendem Management liegen beide 40-50% unter dem ATH...habe die Trust nach -20% vorgestern konsequent ausgemustert...und hat danach weiter rumgeschwächelt...aber aus meiner Sicht dennoch 2 Werte,bei denen es nur eine Frage der Zeit ist,bis sie zurückkommen,da Kurse langsam aber sicher für verbilligte  Neueinstiege geradezu danach schreien...have a nice day!???


Cyberbrutus gefällt das
AntwortZitat
(@heinz)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 41
Themenstarter  

Vielen herzlichen Dank für die ganzen Meinungen und Eindrücke! Ihr habt ja keine Ahnung was ich Würstchen davon alles mitnehme! 🙂

Mir kommt immer wieder der Satz in den Kopf der Sinngemäß lautete:"Wer mit Aktien spielt, sollte das Geld dafür haben und kein Geld benötigen."
Ich musste mich wirklich mehrfach überprüfen, ob diese 10k Startkapital nicht doch zu viel waren und ich so einen ahnungslosen Zock nicht lieber kleiner starten sollte. Nein. Genau die habe ich übrig. Aber leider auch nur die.
Und nun passiert hier in den letzten Tagen etwas ganz tolles. 🙂 Ich ändere meine Einstellung von "Ahhhh nichts verpassen.... Gießkannensystem... schon fast Matsch in der Birne, weil es viel zu viele neue Quellen und infos sind." in "Na siehste Heinz was der Weed1965 da macht? Genau so. Dann müsstest Du dich jetzt nicht ärger, dass Du Nel und Powercell viel zu früh verkauft hast."
Ohh man... - ich beneide euch echt.
- "Verluste in der höhe eines Sportwagen" Ich freue mich tatsächlich richtig für euch mit, dass ihr in diesen Größen spielen könnt. Da möchte ich auch gern hin. 😳 
- "Hör auf deinen Bauch. Pack rein in die Aktien und wachse in Ruhe mit.
- "... auch keine Ahnung, aber dank der tollen Hinweise hier im Forum ist es bei mir auch mehr geworden." *echt danke... genau so ist es bei mir /blush
Und jetzt merke ich schon wieder, wie eure Aussagen in mir wirken. Wenn ich jetzt bei Organigram, dank des Tipps 10% Gewinn habe, dann bin ich ja noch nicht schlauer. Dann weiß ich ja noch lange nicht, wann man dann abspringen sollte. Und schön höre ich Weed1965 der mir ins Ohr flüstert "Lass doch laufen. Was soll den schon passieren? Dann springst Du zwar nicht ideal ab, hängst aber auch nicht jedem Trend hinterher."
In mir als Anfänger kommt die Frage auf, ob der Cannabis-BOOM vor meinem Einstieg im Februar passierte.
Und auch die warnenden Worte bzgl. dieses Marktes kommen wieder hoch. Ich selber bin Patient. Daher glaube ich an diesen Markt. Vor euren ganzen Ratschlägen hatte ich tatsächlich gedacht, dass ich eigentlich in alles investieren könnte, was mit Cannabis zu tun hat. Ich wäre nicht darauf gekommen, dass da auch Blasen unterwegs sein könnten.
Wo war ich? *Lach* Der "Boom".  Was braucht es eigentlich für diesen "Boom"? IPOs die unterbewertet auf den Markt kommen?
Wenn ich mir die Mastercard anschaue und sehe, was die für schöne Prozente generiert. Das ist für mich noch gar nicht greifbar. Mit Zinseszin und ich Hupe habe das all die Jahre nicht gesehen. AHHhhh. Und wenn ich dann höre, dass man wohl auch auf die Mastercard hebeln kann. Gibt es auch Cannabisaktien, die man Hebeln kann? Also wenn die Mastercard schon so toll geht. Was ist dann hier möglich? Ich habe keine Ahnung, bin aber unglaublich gespannt.

Vielen Dank und besten Gruß
Der Heinz 🙂 


Cyberbrutus gefällt das
AntwortZitat
(@weed1965)
Moderator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 1116
 

...@Heinz...Taste Dich mit Deinem zur Verfügung stehenden Budget einfach mal ran und bekomm ein Gefühl für die ups&downs...bei Mastercard bin ich „Spezialist“,zumal sie seit vielen Jahren mein größtes Kerninvestment ist...da wartest Du am besten,bis sie etwas zurück gekommen ist...aktuell ist sie sehr gut hochgelaufen...aber mit MC kannst Du Dir ein Langfristinvestment aufbauen,das ca.25% p.a. abwirft ...das is ne cash cow,die Du nicht schlachten solltest...einfach dabei bleiben und bei Rücksetzern oberhalb 10% nachkaufen...Canopy beispielsweise ist im Cannamarkt das,was MC in Ihrem Segment ist...allerdings deutlich volatiler,wie alle Werte in diesem Sektor...von Hebeln würde ich an Deiner Stelle aktuell die Finger lassen...dafür brauchst Du längere Erfahrung und vor allem Geld,das Du verschmerzen kannst,wenn es plötzlich weg ist...als Technik kannst Du irgendwann ein Kerninvestment mit einer kleineren Hebelposition „anfeuern“,wenn Du vom Wert und dessen kurzfristiger bis mittelfristiger Performance überzeugt bist...Beispiel...ich habe seit Jahren eine ziemlich große Amazon Position ...vor 2 Monaten habe ich aufgrund mehrerer Kriterien ein Hebelzertifikat mit Hebel3  i.H.v. 15% meines Basiswertes dazu genommen...je höher der Hebel,desto kleiner solltest Du die Positionsgrösse wählen...geht der Deal auf...schön...falls nicht,ist es zu verschmerzen...schönen Abend,Heinz??


Heinz gefällt das
AntwortZitat
(@heinz)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 41
Themenstarter  

Einfach toll, wie dieses Forum mein ganzes Denken formt. 😛 
Heute habe ich tatsächlich einen 5er Hebel auf die Wirecard gekauft. Voll toll. Ich zahle zwar im Moment in anderen Bereichen noch viel Lehrgeld, aber der Hinweis mit dem soliden Depot nimmt nun auch langsam Gestallt an. Die ersten Fehler sind verkraftet und langsam wird das Fahrwasser gleichmäßiger. 🙂

Wie geht ihr denn mit dem Thema Gewinne um? Es gibt ja scheinbar viele tolle Einstiegsmöglichkeiten. Aber wenn ich überall einsteige, dann ist der Geldbeutel irgendwann leer. :oþ
Aber wie steigt man aus? Das mit der Chartanalyse und den hilfreichen/notwendigen Schlüsselinformationen dazu kann ich gerade so nen Trendwechsel erkennen. 🙄 Aber dann war es das auch schon. Bleibt ihr denn drin, bis ein Trend wechselt? Oder habt ihr ein schnelles prozentuales Ziel und steigt dann wieder aus? Hmm.. gibt bestimmt für alles seine Fans.

Einen schönen Abend uns allen. 🙂

 

 

 


AntwortZitat
Teilen: