Herzlich Willkommen im Forum

 Wer meine Seite unterstützen möchte, kann mir gerne einen Kaffee ausgeben

Teilen:
Benachrichtigungen
Alles löschen

Ecofibre

 

(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 5077
Themenstarter  

Die australisch-amerikanische Ecofibre ( https://ecofibre.com/about/) deckt mit ihren drei Divisionen ein sehr breites Spektrum der Hanfpflanze ab.

 

  • Ananda Health, zusammengesetzt aus Ananda Professional und Ananda Hemp, beides CBD Produktelinien für den amerikanischen Markt. Erstere ausschließlich spezialisiert auf unabhängige Pharmazien mit hochpreisigen CBD-Ölen, Softgel, Cremes etc. Die Zweite ist die Retail Linie, welche ein ähnliches Angebot hat aber zu einem kostengünstigeren Preis bei grossen Einzelhandelsketten sowie auch online zu erhalten sind.

 

  • Ananda Food, ist die Lebensmittel Linie der Ecofibre mit Hanfsamenölen, Hanfproteinen, Mehlen und weiteren Produkten, vertrieben auschliesslich in Australien/Neuseeland über grössere Handelsketten. 

 

  • Hemp Black ist die Textillinie mit einem umfangreichen Angebot von funktioneller und innovativer Materialien. Daraus hergestellte Kleidung ist online in den USA sowie Australien erhältlich.

 

 

Nun zum Eingemachten. Das Unternehmen verbuchte sensationelle Zuwächse von 2018 bis 2020 und steigerte seinen Umsatz von 5 bis auf 50 Mio $ und erreichte positive Geschäftszahlen. Doch dann kam Covid und der Absatz brach vollkommen weg.

Während die Sparte Ananda Food zwar weiter am wachsen ist, macht ihr Umsatz nur einen Bruchteil der Einnahmen aus und war bisher nicht gewinnbringend.

Genauso Hemp Black, diese erst im Aufbau befindliche Sparte verzeichnet einen Umsatzzuwachs, von Profitabilität aber weit entfernt.

Also steht und fällt das momentane Business der Ecofibre mit den CBD Linien und diese sind um 50% eingebrochen. Als Gründe werden geschlossene Geschäfte, schlechter Zugang zum online Business und weiteres angegeben. Jedoch erwähnt die Firma selbst, dass mittlerweile über 3500 verschiedene Anbieter auf dem Markt sind. Noch zählen sie sich zu den Grösseren im Apothekensortiment, jedoch als hochpreisige Produkte nicht unbedingt die erste Wahl. 

 

Für die Marktbeobachter stellt sich die Frage ob wirklich nur Covid die Ursache für diese massiven Verkaufseinbrüche sind? Täglich strömen neue Brands in den CBD Markt was den Konkurrenzdruck in Zukunft noch weiter erhöhen wird und man spricht schon seit Monaten von einem total gesättigten Markt. Wenn man hier berücksichtigt, dass all die grossen Firmen ihre eigenen Linien fahren und ganz andere Budgets zur Markenentwicklung haben (siehe bspw. Martha Stewart Line von Canopy die über die grossen Sender Werbung laufen lassen), dann muss man sich fragen ob es die Ecofibre schafft, ihre Brand zu positionieren und weiter auszubauen.

Bei einem puren CBD Player, der CharlottesWeb, sieht man im Direktvergleich keinen derartigen Umsatzeinbruch. Die hatte zwar auch ihre Probleme, konnte aber die Einnahmen durch Preisanpassungen stabil halten. Andere wie die erwähnte Canopy weisen die Umsätze/Gewinne für ihre CBD Branche nicht aus, weswegen ein Vergleich nicht möglich ist.

Ich erachte zu diesem Zeitpunkt die Ecofibre mit ihren unterschiedlichen Hanfbereichen als sehr interessant. Da die Branchen Food/Fibre bezüglich Entwicklung/Umsatz/Marge aber schwer abzuschätzen sind muss der Turnaround bei der Health liegen. Für dieses Jahr geht das Management aber wiederum von Verlust aus, zwar geringer aber bei einem Cashflow negativen Unternehmen das auf Expansionskurs ist, ohne prall gefüllte Kasse, kann man davon ausgehen dass weitere finanzielle Mittel benötigt werden.

Der Chart bestätigt diese Aussage und wird wohl weiter unter Druck stehen.


AntwortZitat
Teilen: