Herzlich Willkommen im Forum

 Wer meine Seite unterstützen möchte, kann mir gerne einen Kaffee ausgeben

Das Ding ist durch ...
 
Teilen:
Benachrichtigungen
Alles löschen

Das Ding ist durch - Cannabis wird legal!

 

(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 5237
Themenstarter  

Nach den Gerüchten nun die Bestätigung, Cannabis wird in Deutschland endlich legal! 😆 

Was für ein freudiger Schritt dass Deutschland in Europa eine Vorreiterrolle in Sachen Cannabis spielen wird.

Welche Aktien sollte der Anleger nun auf dem Schirm haben:

- LPs: TLRY, CGC, OGI, ACB, LABS

- MSOs: CURA

- World: IMCC, INCR, Synbiotic, Kanabo

Habe ich hier noch einen Titel vergessen der bereits im medizinischen Import ist und über die Zertifizierungen verfügt? Lesotho Import und andere lustigen Geschichten lass ich jetzt mal bleiben.

Je nach Selbstanbau-Auslegung könnten dann auch noch gewisse B2Bs profitieren 😉


Osterbek, tom und Kruemmelkeks gefällt das
AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 5237
Themenstarter  

So wie ich sehe hat die HEXO über die Zenabis auch eine EU-GMP Zertifizierung. Erachte ich aber wie eine LABS nicht als ein Investment, wenn dann als Lotterielos.

Die VFF steht anscheinend auch kurz vor der Zertifizierung. Bisher aber erst als Exporteur für Australien in Erscheinung getreten. Und dann wäre da noch die VLNS, die sind noch nicht im Vertrieb, haben aber die Lizenzen. Genauso die CRON, die meines Wissens den selben Stand haben müsste.

Denke wir werden zu gegebenem Zeitpunkt dann schon die PR-Meldungen der Firmen kriegen.


Osterbek, tom und Kruemmelkeks gefällt das
AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 5237
Themenstarter  

Der Boris von CURA meint in seinem letzten Interview dass im Frühjahr 2024 es soweit sein könnte:

https://benzinga.wistia.com/medias/ecwozzh7cm

Weiß der mehr 😉 denke eher nicht aber früher ist wohl auch ein Wunschtraum so wie man ja rein gar nichts aus Berlin hört.


AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 5237
Themenstarter  

Na endlich hört man mal wieder was: 

Der Prozess für die geplante Cannabis-Freigabe soll mit mehreren Fachgesprächen des Bundesdrogenbeauftragten Burkhard Blienert mit nationalen und internationalen Experten starten. In der zweiten Jahreshälfte soll dann ein Gesetzentwurf folgen, erläuterte der Minister. Die Ampelkoalition will eine »kontrollierte Abgabe von Cannabis an Erwachsene zu Genusszwecken in lizenzierten Geschäften« einführen, wie es im Koalitionsvertrag heißt. Lauterbach sagte, er habe seine ursprünglich ablehnende Position dazu revidiert.

Schreibt der Spiegel https://www.spiegel.de/politik/deutschland/karl-lauterbach-kuendigt-zwischenspurt-fuer-neue-gesetze-an-a-0f370684-6f29-4ec4-b47c-c4407b3c50bf

Wie lange geht es vom Gesetzentwurf bis zu einer Umsetzung? Bin da bei euren Abläufen nicht so fit.


AntwortZitat
(@osterbek)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1041
 

@blister 

Kaum einzuschätzen.

Wenn sie etwas wollen, bekommen sie einen Beschluss innerhalb kürzester Zeit durch Bundestag und Bundesrat.

Ich kann im Moment nicht abschätzen, inwieweit der Bundesrat zustimmungspflichtig sein wird. Hängt davon ab, was dann im Entwurf drinsteht und wie weit die Länder betroffen sein werden. Und da noch mehrere Landtagswahlen anstehen ist auch noch nicht ganz raus, wie sich der dann zusammensetzt.

Im Moment scheinen SPD / Grüne bei Wahlen einen Lauf zu haben. Aber ich weiß nicht, wie viele Patzer man ihnen noch verzeiht. 

Ich bin von deren Politik (Corona, Krieg, Energie, Klüngel) total enttäuscht. Aber mich fragt ja auch erstmal keiner. 😁

 

 


AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 5237
Themenstarter  

"Bubatz" hat die letzten 24h gut auf Twitter getrendet und eine Menge Politiker haben sich zu Wort gemeldet. 

Es könnte demnach nun doch schneller gehen als man die letzten Wochen erwartet hatte. Aus meiner Sicht gibt es aber Punkte die noch zu grösserer Diskussion führen werden wie bswp. das Fahren unter Cannabisleinfluss.

Dennoch werde ich mir nun eine Starterposition in Synbiotic nehmen. Der Titel hat seine Verdoppelung seit der Wahl wieder abgegeben und scheint ein Boden gefunden zu haben. Von einer Investition in die LPs sehe ich wegen der DE Legalisierung vorerst ab, da bin ich letzten Herbst mit TLRY voll reingelaufen die gar nicht davon profitieren konnte.

Einen Starter habe ich bereits von der IM Cannabis genommen über 50% Kursverlust in 2 Wochen auf ATL fand ich einen guten Discount.

Ansonsten lass ich es mal bleiben, der Sommer ist lang und es ist fraglich ob die Kurse schon vor was Finalem anziehen werden.


AntwortZitat
(@osterbek)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 1041
 

Die Legalisierung von #Cannabis kommt.

Noch 2022 will Karl Lauterbach einen Gesetzentwurf vorlegen. Es ist realistisch möglich, das Gesetz bis Frühjahr 2023 umzusetzen. Wir versuchen sogar, es früher zu schaffen: Normalerweise dauert ein solches Gesetz sechs bis neun Monate

https://twitter.com/MarcoBuschmann/status/1523628837376237569?t=TSMtRYDFkT7RS5AiU_g_lA&s=19

 


Blister gefällt das
AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 5237
Themenstarter  

Diverse Medien nehmen das Thema wieder auf. Im TV lief unter anderem ein schöner Beitrag von der Demecan die damit liebäugelt grosse Mengen zu produzieren. Ich hoffe aber wirklich dass sie bei der Auslegung aus den Fehlern von Canada und Kalifornien lernen.

Frühjahr 2023 wäre sensationell - nicht nur die Konsumenten wollen dies, der Finanzminister auch 😉 

Die Kurse der direkt involvierten Unternehmen machen aber keinen Wank. Darüber zu reden scheint nichts zu bewirken, spätestens der Entwurf wird dies hoffentlich ändern.


AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 5237
Themenstarter  

Dieser Blienert.. ach ich weiß nicht:

Aktuell befinde man sich in einer „Sondierungsphase“, so der Bundesdrogenbeauftragte. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hatte in der vergangenen Woche angekündigt, bis zu diesem Herbst einen Gesetzesentwurf vorlegen zu wollen. Wie genau die im Koalitionsvertrag festgehaltene „kontrollierte Abgabe von Cannabis an Erwachsene zu Genusszwecken in lizenzierten Geschäften“ gestaltet werden soll, will Blienert in einem Konsultationsprozess entwickeln. Dieser soll noch vor der Sommerpause starten. Über Anbau, Vertriebsstruktur und Preise äußert sich Blienert bislang nicht. „Wir wollen keine Debatte über Einzelfragen führen, sondern den kompletten Aufriss machen, damit wir am Ende ein gutes Gesetz machen“, sagte er. Die Legalisierung von Cannabis sei kein kurzer Ritt, sondern ein Marathon der Fragen und Debatten. „Marathon heißt nicht, dass es endlos dauert. Wir werden es in dieser Legislaturperiode machen, das ist der Auftrag nach wie vor. Das werden wir auch schaffen“, sagte Blienert.

Spricht der gute Mann jetzt schon von Marathon der Fragen und Debatten, juhu! 🙄 

Seine missinterpretierte Aussage zum Eigenanbau hat er revidiert. Er will also einfach kein luxemburgisches Modell was auch totaler Quatsch ist. Ich kann nur hoffen dass es genügend objektive Arbeiten und Analysen in seiner Behörde gibt. Ich mein die Brokkoli Frau muss doch all die vergangenen Jahre auch was geleistet haben ausser mal gerne ein Bier zu zischen.


Osterbek gefällt das
AntwortZitat
Teilen: