Herzlich Willkommen im Forum

 Wer meine Seite unterstützen möchte, kann mir gerne einen Kaffee ausgeben

Teilen:
Benachrichtigungen
Alles löschen

März

Seite 1 / 4
 

(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 4788
Themenstarter  

Der März hat schön turbulent begonnen!

Verhältnismässig viele News am Start: Zahlen, Verwässerungen, Politisches etc.

Aber aus meiner Sicht reagiert der Markt eher bedingt auf diese News und macht ähnliche Bewegungen wie die grossen Indizes.

In den US kommt dann noch immer der schöne EOD abverkauf (welcher gestern mal wieder brutal war), den verschiedene HedgeFunds/Marketmaker als ATM Maschine bedienen. Das wird wohl noch eine Weile gehen bis die Titel endlich an grösseren Börsen gehandelt werden dürfen.


AntwortZitat
(@dr-acid)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 377
 

Es geht turbulent weiter. habe GRWG heute nachgekauft. Es ist bemerkenswert, dass TRUL die Korrektur kaum mitmacht. Hält sich einfach sehr gut oben.


AntwortZitat
(@seppel)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 923
 

Bei einiges MSOS könnte es noch ein böses erwachen geben. Beispiel TRUL: Rechnet man alle Shares zusammen auch die super duper voting shares, die noch nicht konvertiert und auf den markt gekommen sind, könnte man 35% der aktuellen Bewertung streichen.


AntwortZitat
(@hawkissimo)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 40
 

Habt ihr Informationen zu GrowGeneration. Die macht mir derzeit etwas Sorgen.

Mit Dank und Gruß

Hawk


AntwortZitat
(@tschabe)
Moderator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 1444
 

Weedstock Investor....fühlt sich an wie immer! Ich hoffe s geht jetzt nicht wieder 2 Jahre abwärts!


Osterbek und Blister gefällt das
AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 4788
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @hawkissimo

Habt ihr Informationen zu GrowGeneration. Die macht mir derzeit etwas Sorgen.

Mit Dank und Gruß

Hawk

Habe nichts gelesen. Wieso Sorgen?

Geht ja gerade alles den Bach runter.. Habe für die MSOs nicht mit einer solch scharfen Korrektur gerechnet. Vor allem nicht mit den kommenden Katalysatoren. Bei den Kanadiern ist es eine andere Geschichte.

Hoffe das ausbluten kommt bald zum stillstand, auf wochenlang rote Tage habe ich keine Lust. 


AntwortZitat
(@seppel)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 923
 

Hallo,

die Bewertungen sind in meinen Augen trotzdem sehr hoch und eine Korrektur ist durchaus angemessen. Besonders wenn man berücksichtigt, wie stark die Werte angestiegen sind seit dem Crash ( Cura 400%, TRUL 600% etc.) und welches Investitionsaufkommen in Zukunft notwendig ist, um das Wachstum weiter anzufachen. Die Rede von Powell gestern hat das nicht wirklich positiv beeinflusst. Insgesamt steigen jetzt für alle Wachstumswerte die Risiken, weil Refinanzierungen teurer werden könnten.  Eine längere Talfahrt ist durchaus im Bereich des möglichen. Nicht umsonst haben wirklich alle MSOS wie die wahnsinnigen Kapitalerhöhungen durchgeführt. Die wissen genau, dass ihre Scheine momentan sehr überteuert sind. Bin seit gestern auch aus allen MSOS raus. 
Es kann auch nicht ewig so weiter gehen, dass alle Welt darauf hofft von der FED den Arsch gerettet zu bekommen und auch noch länger laufende Anleihen anfängt zu kaufen. Meiner Meinung nach waren die Aussagen von Powell gestern so zu verstehen, dass man sich nun langsam wieder zurückzieht bzw. nicht unbedingt gewillt ist, noch stärker einzugreifen. 

 


AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 4788
Themenstarter  

Hmm, gut deine Meinung zu hören @Seppel!

Meine grösste Sorge ist nicht der Potstock per se sondern eben die Gesamtmärkte und wenn die krachen oder zumindest scharf korrigieren, dann nimmt es die Cannas überproportional mit.

Noch waren die Volumen nicht berauschend, der OTC Handel sowie auch dieser bescheidene an der CSE ist für die MSOs jetzt noch nicht was für die Alarmglocken. Wenn da massiv höhere Volumen dahinter wären, dann würde ich jetzt auch raus gehen. 

Und wenn nächste Woche nicht die Zahlenrunde beginnen würde, evt. eine Standalone Bill bzgl. SAFE kommen könnte und wir noch weitere Katalysatoren hätten, dann würde ich es dir nach machen. So aber hoffe ich dass es nur ein Buckel in der Strasse war/ist. 

Mit den Bewertungen sehe ich es etwas entspannter. Seit dem Sommer ist politisch extrem viel gegangen, so ist nicht nur die Regierung blau geworden, nein, Monat für Monat machen weitere Staaten für den med. wie auch rec. Konsum auf (vor allem auch solche von denen man es nie erwartet hätte wie Alabama). Das ist ein Markt der regelrecht explodiert. Hier gibt es zwar auch viel Diskussionsbedarf, sei es wegen den Lizenzen, dem Alleingang der einzelnen Staaten etc. Aber jetzt generell wegen den Markcaps sehe ich es entspannter, vor allem wenn ich nach Norden in Kanada kucke.

Aber eben, schlussendlich nützt das vorerst alles nichts, wenn jetzt die Gesamtmärkte abkacken. Die Frage ist halt für wie lange, irgendwohin geht die Kohle ja am Ende auch wieder. Bist du jetzt voll Cash oder hast dir ein paar Puts geholt? Wenn man den SP500 und andere Indizes ankuckt, dann sieht man halt auch die von der FED getriebene Blase in der grössten globalen Krise der letzten Jahrzehnte. 

Und ja, ich hab wohl nach dem guten Lauf wieder voll die grünen Augen und die haben mir schon mal fast das Depot gekostet. Merke gerade wie ich die Charts mit "Hopium" ankucke, deswegen immer schön mal ein paar andere Meinungen zu hören. Dazu noch was, ich Filter ja viele News/Diskussionen durch aber leider will man dann halt oft das lesen was man eh schon denkt um sich zu bestätigen und lässt kritische/gegenteilige Meinungen oft links liegen.


Osterbek gefällt das
AntwortZitat
(@seppel)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 923
 

Von den MSOS hatte ich ja wirklich wenig, deshalb würden mir auch keine außerordentlichen Gewinne entgehen, sollte es sich wieder umkehren. Der Verkauf fiel mir deshalb relativ leicht. Von APHA hatte ich 20% beim letzten Run verkauft, einen Teil der Verluste fangen noch immer die Optionen ab. Aber deren Potential ist nun auch so langsam erschöpft und ich müsste mir was neues einfallen lassen, sollte es nun noch weiter fallen. Verkaufen werde ich allerdings nun nichts mehr von APHA. Ansonsten bin ich zurzeit 40% Cash. Ansonsten habe ich noch LHA (2,5%), SAP(2,5%), SAVE(1%), Goldminen(1%) und Silber(3%). APHA kannste dir ja dann ausrechen^^. Ist noch beträchtlich.

Aber muss es nun wirklich abwarten, die VIX-Futures sehen jetzt auch nicht unbedingt nach riesiger Panik aus.


Osterbek und Blister gefällt das
AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 4788
Themenstarter  

Jop, dein Verkauf wäre die richtige Entscheidung gewesen. Mein Gott, der Sektor wird verprügelt, im Norden wie im Süden.


Seppel gefällt das
AntwortZitat
(@seppel)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 923
 

Jo, es tut mal wieder weh. xD^^


AntwortZitat
(@dr-acid)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 377
 

Furchtbar. Hätte ich nicht gedacht. kauft ihr nach oder wartet ihr ab?


AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 4788
Themenstarter  

Dip buying hätte sich für einiges (zumindest jetzt) schon gelohnt. Aber wer weis was nächste Woche kommt. Ich warte mal zu, so von wegen ins fallende Messer greifen, habe aber auch genügend Positionen.


AntwortZitat
(@osterbek)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 942
 

Hab leider zu früh nachgekauft. Aber so als Bagholder fühl ich mich doch eh am wohlsten. ?


AntwortZitat
(@weed1965)
Moderator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 1104
 

Moin,wilde Fahrt gerade?...die Korrektur hatte sich ja schon seit Februar angekündigt...insbesondere bei den Highflyer Techs, Wasserstoff,EV’s&Cannas...kam dann aber doch etwas heftiger als erwartet...hat meine Gesamtdepots auch sechsstellig gedrückt...aber das hat man ja in den letzten 25 Börsenjahren schon oft mitgemacht...ich habe die Dips bei GrowGeneration,IIPR,und diverse Techs nachgekauft...Powell hat sich zum Thema Anleihezinsen&Inflation zurückhaltend geäußert,weil viele an der WallStreet das Thema nur als temporär ansehen und aktuell überbewertet wird...außerdem wird dadurch erstmal die ungesunde Euphorie vieler WSB beruhigt...sollten die Zinsen bei den 10 jährigen Richtung 2% laufen,greift die FED,wie auch die anderen Notenbanken ohnehin ein..hatten wir alles in der Vergangenheit schon öfter...da ich meine Werte mittelfristig bis längerfristig halte,mache ich mir da keinen Kopf...aktuell finden eben größere Rotationen und Umschichtungen statt...und wenn die gesehenen Übertreibungen abgebaut sind,beruhigen sich alle wieder und weiter geht die Fahrt...Volumen ist, nachdem der Nasdaq kurz -12% vom Hoch stand, auch wieder stark angesprungen,nachdem es während des Ausverkaufs im Keller war...ich kaufe wie auch im März/April 2020 immer die Panik&Dips von Qualitätstiteln...je pessimistischer die Mehrheit denkt und handelt,umso besser...das sind für mich alles emotional gefärbte Momentaufnahmen,an die sich in einem Jahr keiner mehr erinnert...wie war das noch?Griechenland,Kriegskonflikte,Brexit,Handelskrieg,Corona,Inflationsängste,Ölabsturz&Anstieg...temporäre Zinsanstiege...ganz ehrlich?Who cares...wenn Du gute Qualität im Depot hast und dann nachkaufst,wenn alle vom „Untergang“ blubbern,brennt auf Dauer auch nichts an.Die kommenden Wochen bleiben sicher ruppig,aber alles wird gut..?


TSchabe gefällt das
AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 4788
Themenstarter  

So, diese Woche beginnt die grosse Zahlenrunde in den USA mit Cura morgen und Ayr am Donnerstag. Eigentlich müsste das für Stimmung sorgen aber eben, alles sehr fragil momentan.

Und da wären noch die Gerüchte um den SAFE banking act, da wurde sehr viel für die 2. März Woche gemunkelt auf Twitter. Ob dass jetzt wirklich so kommt werden wir sehen. Aber auch hier, ob das so realistisch ist? Wir werden sehen.


AntwortZitat
 tom
(@tom)
Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 3869
 

Der Arzneimittelkonzern Stada steigt in den Markt für medizinisches Cannabis ein.Das Unternehmen biete ab sofort Blütenprodukte vor allem für chronische Schmerzpatienten an und damit eine ergänzende Therapiemöglichkeit, so der Konzern. „Stada ist einer der ersten führenden Arzneimittelhersteller, der mit medizinischem Cannabis in Deutschland sein Portfolio erweitert"


AntwortZitat
 tom
(@tom)
Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 3869
 

STADA schließt exklusive Partnerschaft für medizinisches Cannabis mit MediPharm Labs

 
  • 05.10.2020
  • Pressemitteilung
  • Die Kooperation ist ein Meilenstein für die globale Cannabisindustrie. Mit dieser Allianz beschreitet STADA neue Wege und kommerzialisiert medizinisches Cannabis.
  • STADA setzt auf einen Partner, der auf die Produktion von medizinischem Cannabis in höchster pharmazeutischer Qualität (GMP) spezialisiert ist. Mit STADAs 125-jähriger Erfahrung als Marketing- und Vertriebsplattform soll die wachsende Nachfrage zunächst in Deutschland bedient werden. Bis 2025 wird das Marktpotenzial auf 1,5 Milliarden Euro geschätzt.
  • STADA CEO Peter Goldschmidt: „Diese Partnerschaft mit MediPharm ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg von STADA zum Go-To-Partner für Generika, Consumer-Health-Produkte und Spezialpharmazeutika. Mit MediPharm konnten wir einen starken Partner im Bereich des medizinischen Cannabis gewinnen.“


Bad Vilbel, Deutschland; Toronto, Kanada; 5. Oktober 2020 –
 Als führendes Consumer-Healthcare und Generika-Unternehmen in Europa mit einer Produktpräsenz in 120 Ländern hat STADA einen exklusiven Liefervertrag mit MediPharm Labs Inc., einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von MediPharm Labs Corp., geschlossen, um dem europäischen Pharmamarkt medizinische Cannabisprodukte zur Verfügung zu stellen. MediPharm ist weltweit führend im Bereich der spezialisierten, forschungsgetriebenen Entwicklung und Herstellung von Cannabis-Wirkstoffen und Derivaten in pharmazeutischer Qualität.

„Die Zusammenarbeit mit MediPharm wird den Bedürfnissen von Apothekern und Patienten gerecht und erfüllt STADAs Auftrag, sich als verlässlicher Partner um die Gesundheit der Menschen zu kümmern", sagt STADA-CEO Peter Goldschmidt. „Die Partnerschaft mit MediPharm ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg von STADA zum Go-To-Partner für Generika, Consumer-Health-Produkte und Spezialpharmazeutika.“

Im Rahmen der exklusiven Partnerschaft wird MediPharm GMP-zertifizierte medizinische Cannabisprodukte an STADA liefern und bei der Herstellung, Logistik und Zulassung unterstützen. STADA wird für die Vermarktung der medizinischen Cannabisprodukte sowie für das Marketing und die medizinische Schulung eines pharmazeutisch erfahrenen Außendienstes verantwortlich sein. STADA wird medizinisches Cannabis zunächst in Deutschland anbieten, weitere europäische Märkte sollen folgen. 

„Diese Partnerschaft entspricht genau dem Anspruch, den MediPharm seit seiner Gründung verfolgt. Es ist eine Bestätigung unserer Strategie, GMP-zertifizierte medizinische Cannabisprodukte zu liefern, die in unterschiedlichen Produkten in verschiedenen Märkten weltweit eingesetzt werden können", sagt Pat McCutcheon, CEO, MediPharm Labs. „Diese Kooperation birgt ein bedeutendes Umsatzpotenzial für MediPharm Labs. Wir sind begeistert, mit einem renommierten und erfahrenen Partner wie STADA zusammenzuarbeiten. Als führendes Unternehmen in der Vermarktung von Arzneimitteln und nicht verschreibungspflichtigen Consumer-Health-Produkten hat STADA die Fähigkeit, in den europäischen medizinischen Cannabismärkten zu einem wichtigen Player zu werden, und wir freuen uns sehr, exklusiver Partner zu sein.“ 

Die Partner werden sich zunächst auf Deutschland konzentrieren, bevor sie die Zusammenarbeit möglicherweise auf andere europäische Länder und Regionen ausdehnen. Die Partnerschaft bedeutet für MediPharm auch den Einstieg in die globale Pharmaindustrie in einem wichtigen europäischen Markt.

Deutschland repräsentiert mit 83 Millionen Einwohnern schätzungsweise drei Viertel des medizinischen Cannabismarktes innerhalb der EU. Das Medical Cannabis Network berichtet, dass der Markt für medizinisches Cannabis in Deutschland derzeit zwischen 150 und 175 Millionen Euro wert ist, obwohl nur etwa 10 Prozent der 20.000 Apotheken in Deutschland medizinische Cannabisprodukte verkaufen. Außerdem verschreibt aktuell nur eine begrenzte Anzahl an Ärzten in Deutschland medizinisches Cannabis. Durch eine verstärkte Sensibilisierung und Aufklärung über die Vorteile von medizinischem Cannabis könnte die Präsenz Deutschlands auf dem europäischen Cannabismarkt nach Schätzungen des Netzwerks für medizinisches Cannabis bis 2025 auf 1,5 Milliarden Euro steigen.[1] 

Damit kann diese Kooperation als weiterer Meilenstein für die globale Cannabisindustrie gesehen werden. Einzelheiten zu den Produkten, die STADA über diese Partnerschaft mit MediPharm Labs auf den Markt bringt, werden in den nächsten Monaten bekannt gegeben.


AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 4788
Themenstarter  

Morning @tom, gibts da jetzt ein Update zu dem Artikel von vor einem halben Jahr?

LABS ist seither am Konkurs vorbeigeschrammt, hat wieder verwässert (glaubs 2 Mal, habe aufgehört zu zählen..) und mit ihren Performance Ausreden den letzten Anleger verärgert. Eines meiner dümmsten CannaInvestments ever :/


AntwortZitat
(@whynot)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 26
 

@Blister die News ist von gestern:

https://www.hessenschau.de/wirtschaft/stada-in-bad-vilbel-bietet-therapie-cannabis,kurz-stada-cannabis-100.html

Denke mal, dass sie jetzt anfangen medizinisches Cannabis zu vertreiben.


Blister gefällt das
AntwortZitat
 tom
(@tom)
Admin
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 3869
 

@blister hey...sorry wenn das Alter tobak war...ich habs gestern das 1. Mal aufgeschnappt...da siehste mal wie ich noch im Thema cannabis drin bin 😉

Wenn es zu Verwirrung führt hat, dann lösch den Post einfach:)


Blister gefällt das
AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 4788
Themenstarter  
Veröffentlicht von: @tommarihuanaaktien

@blister hey...sorry wenn das Alter tobak war...ich habs gestern das 1. Mal aufgeschnappt...da siehste mal wie ich noch im Thema cannabis drin bin 😉

Wenn es zu Verwirrung führt hat, dann lösch den Post einfach:)

Easy passt schon Tom 😆 


AntwortZitat
(@weed1965)
Moderator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 1104
 

Das sind doch Tage,an denen es sich auszahlt,wenn man seine Favoriten gehalten und die Dips konsequent nachgekauft hat...??


greatdane und Blister gefällt das
AntwortZitat
(@boulderking)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 282
 

Hatte auch endlich mal ein glückliches Händchen mit dem Dip Kauf 🙂 Was ein schöner grüner Tag! Nur mal sehn wie lange das anhält , von mir aus gerne mehr! 😆 


weed1965 gefällt das
AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 4788
Themenstarter  

Der Europa Ausflug für Cura scheint zusammen mit den Zahlen von den Anlegern nicht gut angekommen zu sein. Twitter voll mit negativen Stimmen und ja, auch ich hab ja sowas am morgen geschrieben.

Entsprechend ging sind die gestrigen Kursgewinne wieder weg, schade.

Dass Aurora dann auch noch mit einer Milliarde verwässert gibt mittlerweile auch nur ein müdes Lächeln. 😀 

 


AntwortZitat
(@weed1965)
Moderator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 1104
 

Sieht premarket heute generell gut aus?...Anleiherenditen sinken,genau wie der VIX S&P500...dürfte für weiteren Rückenwind beim Nasdaq und den Cannas sorgen...


AntwortZitat
(@weed1965)
Moderator
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 1104
 

...auf geht’s...ich hoffe,Ihr habt einige Dips der letzten 2 Wochen antizyklisch aufgesammelt...der Zug fährt jetzt wieder ab,obwohl das Volumen derzeit noch auffallend niedrig ist...ich vermute,dass sich dies mit Eintreffen der Stimulusschecks i.H.v. ca. 170 Mrd.$ schlagartig ändert,da laut mehrerer Umfragen 40-50% der Scheckempfänger das Geld in Aktien investieren werden.Einen grünen Tag für Euch???


TSchabe gefällt das
AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 4788
Themenstarter  

Dicker Wochenauftakt für die Canna-Buden!

Getrieben durch eine kurz bevorstehende Legalisierung im Staate New York gingen die Titel so richtig steil. Gegen Ende dann wieder die Manipulation bei den US Titeln aber damit müssen die Anleger wegen den dünnen Volumen leben.

Auch den Kanadiern erging es gut, allen voran Apha/Tlry bei welchem es für die Ersteren konkret wird mit einem Shareholder Meeting im April.

Speziell zu erwähnen wäre noch die Zynerba, die hat doch glatt +50% in den letzten 10 Minuten hin gelegt. Entweder ist da was im Busch oder aber mal wieder ein Ausreisser. Die lief ja im Fahrwasser vom letzten Pharmadeal im Februar +200%, welche sie dann im Eiltempo wieder verloren hat. Mal schauen was bei der heute läuft.

Und da wären noch die Columbia Care Zahlen, diese sind zwar pre-veröffentlicht worden, jedoch ist der Conference Call heute vor Börsenstart und wer weis, vielleicht haben die ja noch was im Köcher. Und dann die Vorfreude auf die GTII Zahlen vom Donnerstag. Der zweitgrösste US Titel darf nicht underperformen, da die Erwartungen echt hoch sind!

Gute Trades Euch!


OriginalGanjamann und weed1965 gefällt das
AntwortZitat
(@boulderking)
Aktiver Member
Beigetreten: Vor 3 Jahren
Beiträge: 282
 

Wirklich grandioser Start gestern in die Woche! Apha allen voran und ich wäge mal wieder ab wann der richtige Verkaufspunkt für meine Tradingposition ist 🙄 Bin auch auf die VFF premarket Zahlen gespannt heute, wobei es da in der Vergangenheit ja meist keine großen Überraschungen gab. Mal sehn ob mein Trade dennoch aufgeht.

Verwunderlich finde ich dass Curaleaf kaum Auftrieb von den NY Legalisierungsnews erhält. Hat jemand eine aktuelle Quelle aller in NY vertretenen Firmen ? Ich habe nur diesen Überblick gefunden und der scheint veraltet: 

Die Anzahl der Curaleaf shops stimmt allerdings überein, vielleicht täuscht das vermeintliche 2020 Datum in der Linkadresse 🙄

Auf ne Grüne Woche!


AntwortZitat
(@blister)
Moderator
Beigetreten: Vor 4 Jahren
Beiträge: 4788
Themenstarter  

Kuck in den Thread: Fundamentaldaten Cannabisunternehmen, unter Dispensaries siehst du die einzelnen Unternehmen in den verschiedenen Staaten. Leider meinte der Macher der Seite am Weekend dass er das versilbern möchte und somit ist unklar wie lange die Seite noch frei zugänglich ist.

 


AntwortZitat
Seite 1 / 4
Teilen: